Antithese

Die Antithese (griechischem ἀντίθεσις) ist ein rhetorisches Stillmittel. Es handelt sich, wie der Name es schon verraten kann, um eine Gegenbehauptung oder eine Entgegensetzung zweier Begriffe.

z. B. “Das Fahrrad, das hier stand, war doch orange.”
“Das Fahrrad war nicht orange, es war rot.”

Die Antithese kann aber auch gegensätzliche Begriffe und Gedanken kombinieren.

Wie z. B. “Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.”

In diesem Satz werden Geist und Fleisch entgegengestellt und ebenso die beiden Adjektive schwach und willig.

Die Antithese kann innere Zerrissenheit, Spannung oder einen starken Zwiespalt zum Ausdruck bringen. Sie verschafft dem Text Vielschichtigkeit.