Private Equity

Der Begriff Private Equity (deutsch: Privates Beteiligungskapital) bezeichnet eine Art des Beteiligungskapitals, bei dem die eingegangene Beteiligung des Kapitalgeber nicht auf den geregelten Märkten gehandelt werden kann. Der Kapitalgeber kann hierbei entweder ein privater oder institutioneller Anleger sein. Oftmals handelt es sich um spezialisierte Kapitalbeteiligungsgesellschaften, die deshalb auch als Private-Equity-Gesellschaften bezeichnet werden.

Falls junge innovative Unternehmen, die bereit sind ein hohes Risiko einzugehen, das Kapital erhalten, spricht man von einem Risikokapital oder Wagniskapital. Die dazugehörigen institutionellen Anleger werden Wagnisfinanzierungsgesellschaften oder Venture-Capital-Gesellschaften genannt.