Polemik

Als Polemik versteht man einen extremen Meinungsstreit, der innerhalb einer wissenschaftlichen, literarischen oder politischen Diskussion geführt wird. Der Begriff wurde ursprünglich zur Bezeichnung von Streitkünsten in einem wissenschaftlichen oder literarischen Streit genutzt.

Polemik zeichnet sich vor allem durch scharfe und direkte Aussagen aus. Diese Aussagen können teils auch in persönliche Angriffe ausarten. Polemiker benutzen besonders gerne die Mittel der Ironie, der Übertreibung und des Sarkasmus. In einigen Fällen ist das Ziel des Polemikers die Demaskierung eines Meinungsgegners.