Opferhaltung

Opfer ist nicht nur derjenige, der physisch angegriffen wird, sondern gilt auch als ein Verhaltensmuster vieler Menschen in Konfliktsituationen. Dabei schiebt das Opfer die gesamte Schuld einer Situation auf seine Mitmenschen. Alle sind schuld, nur er selbst trägt keine. Das Einnehmen der Opferrolle hängt oft mit der Vergangenheit und Erziehung zusammen, denn es handelt sich hierbei um geübte Denk-und Verhaltensmuster. Ziel dieser Opferrolle ist Mitleid und Trost und ein umgehen des eigentlichen Konflikts.