Konstruktives Streiten

Konstruktives Streiten

Konstruktives Streiten bezeichnet die Achtung von bestimmten Faktoren, um sich „richtig zu streiten“. In einem konstruktiven Streit werden die entgegengesetzten Meinungen der Beteiligten durchgesetzt. Ziel ist, Werte wie Respekt und Verständnis stets vor Augen zu halten und damit ein hilfreiches Ergebnis zu generieren. Das konstruktive Streiten hilft Emotionen zu kontrollieren und sich proaktiv zu streiten. Dies muss aber gelernt sein, denn konstruktiv streiten kann nicht jeder Mensch von allein. Streit gibt es in unterschiedlichen Situationen und Beziehungen. Dabei sind die Ergebnisse der Konflikte abhängig von der Art und Weise wie gestritten wird. Die Faktoren, die im Streit mehr betrachtet werden sollten sind die Sprache, die Haltung, die Erwartungen und das Ziel. Mit Hilfe von zahlreichen Tipps, kann konstruktives streiten gelernt werden. Wie zum Beispiel eine offene innere Haltung im Geschäftsgespräch: Die Erwähnung darüber, was eine bestimmte Handlung in der betroffenen Person ausgelöst hat. Dafür wird mit dem Personalpronomen „ich“ begonnen und weiter ausgeführt wie die betroffene Person sich dabei gefühlt hat.