Durchsetzungsvermögen

Eine gute Führungskraft ist an ihrem ausgewogenen Durchsetzungsvermögen zu erkennen, d.h. auch in jeder noch so alltäglichen Situation die Balance halten zu können. Insbesondere am Anfang ist es schwer einzuschätzen, wann der richtige Zeitpunkt zum Nachgeben erreicht ist und wann man sein autoritäres Durchsetzen beanspruchen sollte. Grundsätzlich sollten alle Konflikte oder Herausforderungen, bei denen die Autorität einer Führungskraft benötigt wird, auf fachlicher Basis geklärt werden. Es ist in einigen Situationen sehr schwer, nicht die Emotionen reden zu lassen. Hier ist „Learning bei Doing“ gefragt, denn durch Erfahrungen entwickeln Sie Führungssensibilität mit der Sie sich auf Ihre Intuition verlassen können.