Schwarzer-Peter-Spiel

Bei dem sogenannten „Schwarzer-Peter-Spiel“ handelt es sich um Schuldzuweisungen innerhalb einer Projektkrise. Schuldzuweisungen erfolgen zumeist in der Projektphase des befürchteten Scheiterns, also wenn vorerst keine Hoffnung auf den Erfolg des Projektes besteht. Das Schwarze-Peter-Spiel läuft keineswegs auf eine Lösung des Problems hinaus – ganz im Gegenteil. Es zerstört das Zusammenhaltsgefühl des Teams und ist ein Hinweis auf Entmutigung und Fluchttendenzen. Anstatt das Schwarze-Peter-Spiel auszuweiten, sollte im Team umgedacht und eine Lösung gefunden werden.