Rhetorik für Fachkräfte

Überzeugen ohne Weisungsbefugnis

Sie wollen Menschen für ein Thema gewinnen und dieses aus einer lateralen Führungsfunktion heraus vorantreiben, sprich: ohne Weisungsbefugnis. Sie leiten und moderieren Besprechungen und vertreten Ideen, Ergebnisse und Entscheidungen nach oben. In diesem Seminar lernen Sie, diese herausfordernden Situationen rhetorisch zu beherrschen.

Zielgruppe

Manager aus Projektleitung oder Gruppenleitung, die Mitarbeiter bzw. Gruppen fachlich steuern (beispielsweise Projekt- oder Produktmanager).

Ihr Nutzen

Sie erfahren in diesem Seminar, wie Sie sich zwischen Ihrem eigenen inhaltlichen Anspruch und dem Mitnehmen relevanter Personen und Ziele souverän bewegen können. Damit überzeugen und gewinnen Sie schwierige Gesprächspartner.

Termine

Seminarpreis

€ 1.190,00 zzgl MwSt.

Seminarzeiten

1. Tag: von 10:00 bis 18:00 Uhr
2. Tag: von 09:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldung

Ihre Anmeldung wird nach Erhalt im Rahmen der verfügbaren Plätze fest gebucht. Sie erhalten von uns unverzüglich

  • eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Rechnung
  • unsere Geschäftsbedingungen

Die Anmeldung erfolgt im Rahmen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Bitte mindestens die Pflichtfelder* ausfüllen - Danke!

Seminar



Bitte tragen Sie hier die Daten der teilnehmenden Person ein.








An wen sollen wir die Rechnung schicken?








Soll die Einladung nicht an die Rechnungsadresse gehen? Dann geben Sie bitte diese Adresse an.





Themen

  • Mit persönlicher Ausstrahlung punkten
    Der Zusammenhang zwischen innerer und äußerer Haltung; Statusverhalten gestal­ten und Sicherheitssignale senden; rhetorisches Handwerkszeug: prägnant, anschau­lich und auf den Punkt sprechen; die eigene Überzeugungskraft entfalten.
  • Beziehungsstärke entwickeln: Menschen für sich und Inhalte gewinnen
    Verstehen, was im Dialog passiert: Ebenen von Kommunikation differenzieren, eigene Botschaften gezielt steuern können; wirklich verstehen, was die anderen meinen und wollen; Menschen und ihre Verhaltensweisen einschätzen und sich rhetorisch auf sie einstellen.
  • Sich flexibel in Spannungsfeldern bewegen
    Mit Einwänden und Störungen umgehen, Konfrontationen standhalten lernen; Flexibilität im Umgang mit Beiträgen von Dialogpartnern erhöhen; mit unterschiedlichen Interessen von Dialogpartnern umgehen; zielgruppenspezifische Anforderungen einbeziehen; ziel­sicher informieren bzw. argumentieren; individuelle Herausforderungen meistern.


Menschen gewinnen!