Zungenbrecher

Ein Zungenbrecher verlangt Akrobatik in der Zunge und volle Konzentration. Meist ähnlich klingende Wörter werden in einem oder mehreren Sätzen so aneinandergereiht, dass deren korrekte Aussprache einem sehr schwerfällt. Einen inhaltlichen Sinn besitzen Zungenbrecher nicht, sie dienen oft zur reinen Belustigung oder Beschäftigung. Je schneller und öfter man es versucht, umso schwieriger wird es. Die richtige Konzentration macht den Unterschied.

Und so üben auch viele Schauspieler oder Sprecher vor ihren Reden mit Zungenbrechern ihre deutliche Aussprache und Zungenfertigkeit. Durch die ähnlichen Wörter, aber unterschiedlichen Silben, kommt es einem meist so vor, als müsse man die Zunge verdrehen, um den Satz klar und deutlich aussprechen zu können.

BEISPIEL: Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.