Hybris

Hybris ist die Bezeichnung für eine extreme Form der Selbstüberschätzung oder auch des Hochmuts. Hybris ist häufig mit dem Realitätsverlust der betroffenen Person und einer damit einhergehenden Überschätzung der eigenen Fähigkeiten verbunden. Dies betrifft oftmals Personen in Führungspositionen.

Bei der Selbstüberschätzung (auch Overconfidence-Effekt genannt) handelt es sich um eine positive Fehleinschätzung des eigenen Könnens oder das Gefühl der Überlegenheit gegenüber anderen. Man spricht dabei von einer kognitiven Verzerrung der Wahrnehmung. Dabei tendieren Betroffene dazu, sich selber den Erfolg und anderen den Misserfolg einer abgeschlossenen Aufgabe zuzuschreiben.

Bei der Selbstüberschätzung wird zwischen drei verschiedene Arten unterscheiden:

– die Einschätzung der aktuellen Leistung
– die Einschätzung der eigenen Leistung im Vergleich zur Leistung anderer
– die Einschätzung des eigenen Wissens

Selbstüberschätzung ist nicht als eine allgemeine Charaktereigenschaft eines Menschen zu verstehen, sondern als situationsbedingte Reaktion. Diese kann allerdings wiederum durch bestimmte Persönlichkeitsmerkmale begünstigt werden.